Player to watch: Henrikh Mkhitaryan

Ein Albtraum für jeden Fußballkommentator und Gegenspieler. Ein Traum für jeden Fußballbegeisterten und Mitspieler. Henrikh Mkhitaryan ist der erste armenische Fußballstar. Noch nie war ein armenischer Fußballspieler so gut und begehrt. Noch nie hatte Armenien einen so großen Hoffnungsträger für das eigene Land gefunden. Der für Kommentatoren schwer auszusprechende Mkhitaryan begeistert nicht nur Armenien, sondern ganz Europa schaut auf das Ausnahmetalent.

Henrikh Mkhitaryan begann seine Fußballerkarriere bei dem armenischem Erstligisten FC Pyunik. Bei dem 13-maligen armenischen Meister bestritt der offensive Mittelfeldspieler sein erstes Spiel bei den Profis mit bereits 17 Jahren. 2009 machte sich Henrikh Mkhitaryan mit 11 Toren in 10 Ligaspielen das erste Mal international bemerkbar. Das Geld und die attraktivere Liga aus der Ukraine lockten ihn schließlich zu FC Metalurh Donetsk. In der Fußballwelt war man noch etwas skeptisch gegenüber dem heranwachsenden armenischen Talent. Konnte man die armenische erste Liga als ernstzunehmenden Vergleich für Leistung nehmen? In seinen vier Jahren gewann er vier Mal die nationale Liga, zwei Mal den armenischen Supercup und einmal den armenischen Pokal.

In der Ukraine wurde er auf Anhieb Stammspieler. Sein Debüt durfte er in der Europa League feiern und schoss sogar ein Tor gegen FC Partizan Minsk, ein weißrussischer Vertreter. Er beendete seine erste Saison im Ausland mit 38 Saisonspielen und 25 Scorerpunkten. Daraufhin erhielt er in der nächsten Saison mit 21 Jahren die Kapitänsbinde bei Metalurh Donetsk. Seine Schnelligkeit und herausragende Technik nutzte er gegen langsame Abwehrreihen und auf schwer zu bespielbarenden Fußballplätzen der Ukraine. Der 1,78 große Mittelfeldspieler blieb auch den Scouts innerhalb des Landes nicht verborgen und so klopfte das große Shakhtar Donetsk am Ende der Transferperiode 2010 an.

Für 5,8 Millionen Euro (transfermarkt.de) wechselte er am 30. August zu dem Champions League Teilnehmer aus der Ukraine. Er spielte nun auf europäisch hohem Niveau und konnte sich des Weiteren mit dem Starensamble in Donezk messen. Er war nun kein unumstrittener Stammspieler mehr, sondern ein Exot, der sich mit guten Leistungen vorbei an den ganzen brasilianischen Ballkünstlern in der Offensive vorbei arbeiten musste. Diese neue Herausforderung leistete er mit Bravour, spielte in der Liga und Championsleague regelmäßig und wurde aufgrund seines Talentes zur Nationalelf Armeniens eingeladen, wo er Erfahrungen in der EM-Qualifikation sammelte. Beflügelt davon, dass er 2009 zu Armeniens Fußballer des Jahres geführt wurde und sich in einer Topmannschaft durchgesetzt hat, trumpfte er in der Saison 2011-2012 so richtig auf. Er wurde zum zweiten Mal zu Armeniens Fußballer des Jahres gekürt und gewann die ukrainische Liga und den Pokal mit Donezk. Für seine Leistung in dieser Saison wurde von den Fans zu Shakhtars Spieler des Jahres gewählt. Und das mit Spielern wie Luiz Adriano, Willian oder Fernandinho in der Mannschaft. Ein Armenier entwickelt sich von einem riesen Talent zu einem Star.

Mkhitaryans Entwicklung ging weiter und hatte ihren Höhepunkt, als er in den besten 100 Spielern des UEFA Fußballjahres 2012-2013 auftauchte. Zuhause liegt man ihm zu Füßen. Er ist ein Nationalheld geworden. Durch den Abgang von Willian in dieser Saison ist er nun der unumstrittene Spielmacher im Spiel von Shakhtar. Ohne ihn verliert das Offensivspiel der orange-schwarzen erheblich an Qualität, weswegen sein Marktwert mittlerweile auf 17 Millionen (transfermarkt.de) gestiegen ist. Henrikh Mkhitaryan ist momentan Topscorer mit 18 Tore und sieben Vorlagen Topscorer in seinem Verein. Er ist unverzichtbar geworden und angeblich haben die Bayern schon an Shakhtar Donezks Tür geklopft.

Mit aktuell 24 Jahren hat Henrikh Mkhitaryan, der erste große Fußballstar Armeniens, noch viel Zeit sich weiter zu entwickeln und auf dem Platz weiter für Furore zu sorgen. Wenn er auf dem Boden bleibt und nicht von dem Druck und Hype aus der Heimat erdrückt wird, könnte aus ihm noch ein ganz Großer werden. Im Moment besitzt er schon drei Auszeichnungen zu Armeniens Fußballer des Jahres, Aussichten auf mehr sind da.

http://www.youtube.com/watch?v=-Cy7pcPZl88

Leave a reply

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>